Amazon FBA , Gebühren , Kalkulation

Small & Light – Günstige Versandtarife für kleine und günstige Produkte

Jan 10, 2019
small & light

Amazon Small & Light

Was ist das Small & Light Programm von Amazon?

Beim Small & Light Programm von Amazon handelt es sich um ein alternatives Versandprogramm zum normalen Amazon FBA. Im Kern geht es darum, dass dadurch auch kleine und günstige Produkte mit profitabler(er) Marge verkauft werden können.

Wenn Deine Produkte bestimmte Kriterien erfüllen, kannst Du durch Small & Light einen Teil der Versandgebühren sparen. Die drei wichtigsten Kriterien sind folgende:

  1. Dein Artikel wiegt weniger als 225g
  2. Dein Artikel hat maximal die Abmessungen 33,5 x 23 x 4,6 cm
  3. Dein Artikel kosten brutto maximal 10 Euro

Im Grunde findest Du alle Informationen auch der Amazon Hilfeseite. Ich will das aber im Folgenden doch etwas mehr beleuchten.

Fangen wir mit den günstigeren Gebühren an.

Versandgebühren im Vergleich

Small & Light kommt mit drei verschiedenen Versandtarifen:

  1. 1,10 Euro für die kleinste Kategorie (kleiner Briefumschlag, maximal 42g Produktgewicht, maximal 21,5 x 10,5 x 0,6 cm)
  2. 1,35 Euro für die mittlere Kategorie (großer Briefumschlag, maximal 225g Produktgewicht, maximal 33,5 x 23 x 2,8 cm)
  3. 1,70 Euro für die größte Kategorie (Maxibrief, maximal 225g Produktgewicht, maximal 33,5 x 23 x 4,6 cm)

Das ist schon sehr günstig, wenn man sich die vergleichbaren Kategorien der normalen FBA Tarife anschaut.

Small & Light

Hier in dieser Tabelle siehst Du – annähernd – die vergleichbaren Kategorien der FBA Gebühren. Du sparst also 54 Cent, 47 Cent bzw. 64 Cent pro Artikel. Das ist schon ordentlich viel, wenn man mit einbezieht, dass es hier um Artikel geht, die für unter 10 Euro verkauft werden.

Noch deutlicher wird die Ersparnis, wenn Du Deine Produkte nicht in PL und CZ lagerst. Denn dann kommen bei allen normalen FBA Versandkosten immer noch 50 Cent hinzu. Dies gibt es bei Small & Light bisher nicht. Alle Artikel, die über dieses Programm versendet werden, werden wohl nur in DE gelagert.

Fazit zu den Kosten

Durch die geringeren Versandkosten kannst du bei geeigneten Produkten deutlich mehr Marge machen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dadurch einige Produkte sogar erst attraktiv für den Verkauf über Amazon werden.

Integration im FBA Rechner

Die neuen Gebühren, die durch das Small & Light Programm nun verfügbar sind, habe ich auch im FBA Rechner eingebaut. Die Standard-Version kannst Du hier erhalten. Wenn Du lieber gleich die Premium Version (10 Produkte, inklusive Fixkosten und grafischer Aufbereitung deines Business Plans) möchtest, bekommst Du sie hier.

small & light im FBA Rechner

Du wirst im Rechner auch darauf hingewiesen, dass Dein Produktpreis unter 10 Euro liegen muss.

Spannend wäre es, wenn Du bereits ein für Small & Light geeignetes Produkt kalkuliert hast, aber die normalen FBA-Gebühren genutzt hast. Rechne das dann auf jeden Fall noch einmal mit den alternativen Gebühren durch. Ich freue mich über Kommentare in denen Du die gesteigerte Marge kurz benennen kannst.

Für Small & Light registrieren

Wenn das Programm interessant für Dich und Deine Produkte ist, musst Du Dich dafür Bei Amazon registrieren. Entscheidend, um daran teilnehmen zu können, sind eine ganze Reihe von Kriterien. Die SKUs…

  • – wiegen weniger als 225 g;
  • – überschreiten die Maße von 33,5 x 23 x 4,6 cm nicht;
  • – kosten bis zu 10 EUR (einschließlich deutscher Mehrwertsteuer);
  • – wurden in den vergangenen 4 Wochen mindestens 10 Mal verkauft (bzw. werden voraussichtlich in den nächsten 4 Wochen mindestens 10 Mal verkauft, falls die entsprechenden ASINs in den letzten 90 Tagen erstellt wurden);
  • – werden bei Amazon.de angeboten;
  • – befinden sich im Zustand Neu;
  • – sind kein Gefahrgut; das betrifft auch Artikel, die Lithiumbatterien oder magnetisiertes Material enthalten (weitere Informationen erhalten Sie im Leitfaden zur Identifizierung von Gefahrgut);
  • – sind keine Erotikartikel;
  • – sind keine FSK18- oder USK18-Produkte;
  • – sind keine E-Zigaretten oder verwandte Produkte (unabhängig davon, ob diese Nikotin enthalten);
  • – sind keine Produkte, die eine Unterschrift bei Lieferung oder einen anderen Prozess für einen Altersnachweis erfordern;
  • – sind keine Produkte, die vom Versand durch Amazon ausgeschlossen sind;
  • – sind keine temperaturempfindlichen Produkte im Zeitraum vom 1. Mai bis 14. Oktober aufgrund der Sommerpause für Produkte, die Schokolade enthalten;
  • – Falls Sie Lagerbestand mit Versand durch Amazon haben, müssen Sie ein neues Angebot für diese ASIN erstellen, um es für das „Small and Light“-Programm zu registrieren. Andernfalls muss der Lagerbestand des „Versand durch Amazon“-Angebots auf weniger als 30 Einheiten reduziert werden, um das Produkt mit Small and Light versenden zu können.

Die Details sind ebenfalls wieder auf den Hilfeseiten von Amazon zu finden.

Nach erfolgreicher Registrierung und Freischaltung für das Programm, müssen die entsprechenden Produkte neu an Amazon eingesendet werden! Hierbei gelten dann ganz andere Richtlinien als beim FBA-Programm.

  • – Bündeln Sie gleiche ASINs mithilfe einer durchsichtigen Plastiktüte oder Verpackung des Herstellers/Verkäufers (d. h. in einem Karton oder in Schrumpffolie verpackt).
  • – Jedes Produkt aus Tuch oder Stoff, das während des Versandprozesses reißen oder durch Schmutz, Staub oder Flüssigkeit beschädigt werden kann, muss einzeln in Schrumpffolie eingewickelt oder in einen versiegelten Kunststoffbeutel verpackt werden.
  • – Geben Sie die Gesamtmenge der verkaufbaren Einheiten deutlich auf der Außenseite jedes Beutels/jedes Pakets an.
  • – Sie müssen einzelne Einheiten beim Einsenden Ihrer Artikel nicht mit „Versand durch Amazon“-Etiketten versehen, da Amazon sich um die Etikettierung der Artikel kümmert. Da das Vermischen von Lagerbestand im Rahmen von Small and Light nicht zulässig ist, muss es deaktiviert werden, wenn neue Artikel in das Programm aufgenommen werden. Weitere Informationen zum Eingangsprozess finden Sie im Vorbereitungs- und Verpackungsleitfaden.
  • – Auf der Außenseite jedes Beutels/Pakets müssen Sie ein eindeutiges, scanbares Etikett von Versand durch Amazon anbringen, das die FNSKU enthält. Weitere Informationen zum Drucken von Etiketten für Versand durch Amazon finden Sie unter Verwenden Sie einen Amazon-Strichcode, um Lagerbestand nachzuverfolgen und So können Sie Artikeletiketten über die Seite Lagerbestand verwalten ausdrucken.
  • – Stellen Sie bei einer Sendung an die „Small and Light“-Logistikstation sicher, dass Sie mindestens 24 Einheiten pro SKU einsenden.

In anderen Worten: Gleiche Artikel müssen gebündelt werden zu Päckchen mit mindestens 24 Einheiten. Die einzelnen Produkte sollen nicht mit Etiketten versehen sein, da das Labeling von Amazon übernommen wird. Lediglich das Päckchen mit den identischen Einheiten muss etikettiert werden.

Fazit zur Logistik

Wenn Du bereits laufende Produkte auf Small & Light umstellen willst, ist das mit Aufwand verbunden. Du wirst sie aus den Lager per Remission zurückholen müssen, neu verpacken und wieder einsenden. Die Einsenderichtlinien weichen ab von den gewohnten Prozessen, aber nach einer kurzen Eingewöhnung, sollte das kein Problem darstellen.

Small & Light im Ausland / Multichannel

Wie Dir evtl schon oben im Screenshot der Versandgebühren aufgefallen ist, werden nur Preise für DE und UK angegeben. Und das hat auch einen Grund:

Das Small & Light Programm ist nur in diesen beiden Ländern verfügbar. Es wird auch nicht grenzüberschreitend geliefert. Konkret bedeutet dass, Deine Small & Light Produkte, die in DE gelagert sind, können nur noch innerhalb von Deutschland an Kunden verendet werden. Italien, Spanien und Frankreich werden nicht beliefert. Entsprechend verhält es sich auch bei einer Lagerung in UK.

Und noch eine Möglichkeit fällt weg: Multichannel. Auch dieser Kanal ist mit Small & Light nicht verfügbar.

Daraus ergibt sich dann die Frage, wie Du als Verkäufer damit umgehen kannst. Entweder Du verzichtest zukünftig auf grenzüberschreitenden Versand und Multichannel oder Du legst das gleiche Produkt einmal als Small & Light und einmal als „normales“ Produkt an. Wird das Produkt dann aber doppelt gelistet? Wie würde der Kunde das von seiner Seite aus sehen? Leider kann ich das derzeit nicht beantworten.

Small & Light aus Kundensicht

Vielleicht kennst Du das Amazon Plus Programm bereits aus Kundensicht. Plus-Produkte sind Artikel, die klein und günstig sind und nur bestellet werden können, wenn ein normales Produkt ebenfalls mitbestellt wird. Das ist bei Small & Light Produkten anders: Diese können von Kunden immer direkt und einzeln bestellt werden. Lediglich die Lieferzeit ist ein wenig länger im Vergleich zu normalen FBA Lieferungen.

Konkret unterscheidet Amazon folgende Fälle:

Der Kunde ist Prime-Kunde:

  • – Small & Light dauert ca. 1-2 Werktage
  • – normale FBA Lieferung dauert ca. 1 Werktag

Der Kunde ist nicht Prime Kunde:

  • – Small & Light dauert ca. 3-5 Werktage
  • – 0,99 Euro Versandkosten für den Kunden (bei weniger als 29 Euro Einkaufswert)
  • – normale FBA Lieferung dauert ca. 3-5 Werktage
  • – 3,99 Euro Versandkosten für den Kunden (bei weniger als 29 Euro Einkaufswert)

Ich denke, dass Small & Light somit auch aus Kundensicht ein Gewinn ist. Ein evtl mehranfallender Tag bei einer Prime Lieferung ist m.E. kein Beinbruch und sollte somit nicht von einer Bestellung abhalten. Doch das muss man natürlich beobachten.

Fazit

Für mich hört sich das Programm sehr gut an. Allerdings musst Du selbst beurteilen, ob Dir die höhere Marge oder der Verzicht auf internationalen Versand und Multichannel wichtiger ist. Evtl gibt es auch einen workaround; den kenne ich bisher allerdings nicht. Die Motivation von Amazon wird sicher sein, auch die kleinen und gültigen Produkte auf die Plattform zu bekommen. Damit das passiert, müssen die Händler einen Anreiz in Form einer besseren Marge erhalten. Durch reduzierte Versandkosten kann das leicht erzielt werden.

Hast Du hier bereits Erfahrung sammeln können?

Wurde Dein Umsatz durch Small & Light gesteigert oder hat er sich reduziert?

Schreibe es gerne in die Kommentare!

Related Articles

4 Comments

  • Reply Wiechert 10. Januar 2019 at 23:54

    Ein Aspekt ist aber, dass S&L-Produkte anders als normale FBA-Produkte NICHT ins Ausland geliefert werden, selbst wenn auf .de gekauft, richtig?

    (Österreich weiß ich jetzt nicht – kann ja gern jemand ergänzen)

    Und für Verkäufe aus .uk., .fr, .it, .es stehen diese Artikel ebenfalls nicht zur Verfügung.

    Weiß dort jemand, ob und in welchen Ländern es eigenständige S&L-Programme gibt und wie man diese von Deutschland aus bedient?

    • Reply Daniel Wiegand 13. Januar 2019 at 20:15

      Hi,

      Danke für Deinen Kommentar!
      Ja, das stimmt. Der Aspekt mit dem Ausland ist schon sehr wichtig. Ich habe das mittlerweile im Text ergänzt.

      Beste Grüße,
      Daniel

  • Reply Matthias 11. Januar 2019 at 12:20

    Hallo Daniel,

    vielen Dank für deine ausführliche Erklärung zum Small&Light Programm.
    Das ganze hört sich für viele sehr toll an und auch vielversprechend. Einen Haken hat das aber leider… Ich habe von 2 Kollegen die das Programm getestet haben mitbekommen, dass man maximal 30 Einheiten versenden kann und der Verkauf sich nur auf DE beschränkt.

    Wie siehst du das ganze? Meinst du der Aufwand würde sich lohnen für nur 30 Einheiten?

    Lg
    Matthias

    • Reply Daniel Wiegand 13. Januar 2019 at 20:14

      Hi Matthias,

      Danke für Deinen Kommentar. Allerdings wundert mich das doch etwas. Ich hatte das so verstanden, dass immer in einem Paket nur maximal 30 Einheiten eingesendet werden dürfen. Allerdings hatte ich von keiner Einschränkung der Pakete gelesen. D.h. Du kannst bswp. 5 x 30 Einheiten einsenden…
      Ich habe jedoch keine persönliche Erfahrung damit.

      Beste Grüße,
      Daniel

    Leave a Reply