Amazon FBA , Multi-Channel

eBay und Amazon FBA: Ein Dreamteam? Teil 2 – Testkauf

Nov 14, 2016
multichannel amazon fba ebay testkauf

Multichannel Testkauf

Im ersten Teil der „Multichannel“-Reihe habe ich dir erklärt, wie du Dreamrobot so einrichten kannst, dass Verkäufe in eBay automatisiert über den Versand mit Amazon (FBA) an den Kunden versendet werden. Falls du das noch nicht gelesen hast, solltest du es unbedingt nachholen.

Hier im zweiten Teil will ich dir nun beschreiben, wie du nach einem erfolgreichen Verkauf in eBay auch tatsächlich einen Versand mit Amazon auslöst. Du wirst sehen, es ist dafür nicht viel notwendig. So 100%ig automatisch funktioniert es aber trotzdem nicht. Wenn später einmal alles korrekt eingestellt ist, sollte zwischen einer eingegangenen Bestellung über eBay und der Erstellung des Versandauftrages in Amazon nur ca. 2-3 Klicks liegen.

Ich habe sofort, nachdem ich alles eingerichtet hatte, einen Testkauf gemacht, da ich sehen wollte, wie der Prozess funktioniert. Und das von beiden Seiten, also aus Sicht des Kunden und aus Sicht des Verkäufers.

Herzlichen Glückwunsch. ihr Artikel wurde verkauft!

So lautete die E-Mail Benachrichtigung, die ich nach dem Testkauf von eBay erhielt. Zeitgleich bekam natürlich auch meine Frau, die den Testkauf durchführte eine E-Mail mit der Nachricht, dass sie den Artikel erfolgreich gekauft hat. Das sind alles die „normalen“ Benachrichtigungen, die nach einem Kauf in eBay automatisch verschickt werden. Soweit so gut.

Mit Dreamrobot hätte ich auch die Möglichkeit, meinen Käufer an dieser Stelle noch eine „Erstkontakt E-Mail“ zu senden, die einen Link zur Kaufabwicklung enthält. Ich habe das bisher noch nicht eingerichtet, aber ich denke, die damit verbundenen Möglichkeiten mit dem Käufer in Kontakt zu kommen, sollte man nicht außer Acht lassen.

Kaufabwicklung

Was ab diesem Zeitpunkt bis zur Auslieferung alles passiert ist, will ich dir nun erklären. Um etwas Struktur hinein zu bringen, werde ich die Schritte jeweils aus Sicht des Kunden und aus Sicht des Verkäufers erklären.

Kundensicht

4. November:

Der Artikel wurde ich eBay gekauft, danach sofort per Paypal gezahlt. Parallel dazu wurde der Kauf per E-Mail bestätigt. Nun heißt es warten, bis weitere Nachrichten eintreffen und über den Versand der Ware informieren.

Verkäufersicht

4. November:

Durch eine E-Mail wurde ich über den erfolgreichen Verkauf eines Artikels in eBay informiert. Ich logge mich in Dreamrobot ein, um zu sehen, ob auch dort die Bestellung registriert wurde. Dazu klicke ich innerhalb der Dreamrobot Oberfläche auf „Auftrag“. Und siehe da, der neue Verkauf wird direkt schon angezeigt.

Dreamrobot Auftrag

Durch ein Klick auf den Auftrag kann ich mir die Details ansehen. Hier gibt es auch einiges zu sehen:

dr_order_details

Was für mich an dieser Stelle am allerwichtigsten ist, ist der Zahlungsstatus. Dreamrobot zieht diesen direkt aus eBay. Da die Zahlung des Testkauf über Paypal abgewickelt wurde, ist der Vorgang bereits mit „Bezahlt“ markiert. Für mich als Verkäufer ist das das Freizeichen, um den Versand vorzubereiten.

Aber es gibt noch weitere wichtige und interessante Informationen in diesem Fenster. So beispielsweise der Lagerbestand. Dieser wird angezeigt und es wird auch verdeutlicht, dass er durch diese Bestellung um eine Einheit reduziert wird.

dr_stock

Versandetiketten drucken

Würde ich selbst meine Waren versenden, wäre der Druck der Versandetiketten nun der nächste Schritt. Der Versand soll nun aber per FBA abgewickelt werden. Trotzdem findest du die entsprechenden Schaltflächen innerhalb der Option „Drucken“ in Dreamrobot:

Dreamrobot FBA

Wie du siehst, gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten, in welchem Format bzw für welchen Paketservice du die Etiketten drucken möchtest. Für uns FBA Verkäufer und Multichannel Nutzer ist aber eine Option interessant, nämlich „Versand durch Amazon„. Diese wählst du aus und bestätigst den „Druck“ mit Klick auf den entsprechenden Button. Daraufhin erhältst du direkt eine Rückmeldung vom System, dass der Auftrag gesendet wurde.

Dreamrobot testkauf gesendet an amazon

So, und das war es auch schon!

Der Versandauftrag ist somit an das Amazon-System übermittelt worden und wird jetzt dort weiterbearbeitet. Ich habe anschließend gleich in der Sellercentral geschaut, ob ich den Multichannelauftrag identifizieren kann und habe ihn nach etwas Wartezeit auch entdeckt:

dr_order-within-amazon

Auch im Lagerbestand sehe ich ihn beim reservierten Bestand.

Käufersicht

5. November

Nur einen Tag nach dem Bestelleingang erreicht den Käufer die Nachricht, dass der Artikel versendet wurde.

Zu erwähnen ist hier vor allem, dass die E-Mail von Amazon geschickt wurde und der Name des Amazon Accounts genannt wird. Auch wird dort beschrieben, dass der Artikel per „Fulfillment by Amazon“ versendet wird. Besonders positiv fällt auf, dass die Trackingnummer und auch ein Link zur Sendeverfolgung in der E-Mail integriert sind.

tracking testkauf

Verkäufersicht

5. November

Leider habe ich bereits am 4.November aus Versehen angeklickt, dass der Artikel versendet wurde. Somit konnte ich nicht prüfen, ob Dreamrobot diesen Status von Amazon abruft, an eBay sendet und eBay wiederum eine E-Mail an den Kunden schickt. Laut der Beschreibung von Dreamrobot sollte das aber funktionieren.

In der Sellercentral kann ich nun, nachdem der Artikel versendet wurde, auch die entsprechende Zahlung sehen:

Zahlung testkauf

Wie ich schon im vorherigen Bericht kalkuliert hatte, stellt mir Amazon also 3,63 € in Rechnung, die direkt von meinem Amazon Verkäuferkonto abgezogen werden.

Die eBay- und Paypal-Gebühren und auch die Einnahmen über Paypal sind zu diesem Zeitpunkt natürlich auch schon sichtbar.

Kundensicht

7. November

Der Hermes-Bote klingelt an der Tür und drückt mir ein Amazon-Paket in die Hand.

Ein Amazon-Paket? Was soll denn das, frage ich mich…

Und tatsächlich befindet sich dort das in eBay bestellte Produkt wieder. Das ist zwar etwas verwirrend, aber alles in allem hat es gut funktioniert und der bestellte Artikel kam wurde sehr schnell geliefert.

Verkäufersicht

Dreamrobot bekommt scheinbar nicht mit, wenn der Artikel beim Kunden eingetroffen ist. Das finde ich sehr schade, aber evtl hab‘ ich diese Option bisher einfach übersehen. Dies wäre dann nämlich ein guter Zeitpunkt, um dem Käufer die Rechnung zukommen zu lassen. Rechnungen können ebenfalls in Dreamrobot erzeugt und auch verschickt werden. Das Versenden kannst du an bestimmte „Events“ koppeln, wie beispielsweise mit dem Ankommen der Lieferung.

Fazit

Nach meinem Testkauf weiß ich nun, dass der Prozess reibungslos funktioniert. Der Aufwand ist minimal. Theoretisch reicht es, einmal am Tag in Dreamrobot alle in eBay generierten Bestellungen per Mausklick an Amazon weiterzuleiten. Die Kommunikation mit dem Kunden kann man in diesem Modell und mit Dreamrobot super für sich nutzen und auch automatisieren. Hierzu sollten einfach entsprechende E-Mail Templates vorbereitet und der Mail-Account eingerichtet werden.

Etwas problematisch sehe ich allerdings folgende Dinge:

Versand im Amazon-Karton. Ich denke, dass einige Kunden hier zunächst verwirrt sind. Es ist zwar objektiv nicht schlimm, dass „Amazon“ auf dem Paket steht, und es wird in der Versand-Email auch darauf hingewiesen, trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass die eine oder andere Frage eines verwirrten Kunden eingeht.

Retouren Abwicklung. Hier gibt es widersprüchliche Hinweise. In der Beschreibung des Multichannel Versandes von Amazon heißt es, dass Rückwaren nicht an das Amazon Lager geschickt werden können, sondern an eine Adresse des Händlers gerichtet sein müssen. Entsprechend habe ich auch meine Widerrufsbelehrung in eBay formuliert. Leider steht auf dem Etikett des Amazon-Paketes die Standard Amazon Rücksende-Adresse drauf. Das ist ebenfalls verwirrend und schreit schon fast nach Abmahngefahr.

Wie geht es weiter?

Nach meinem Testkauf ging bisher leider keine einzige weitere Bestellung über eBay ein. Ich sehe zwar, dass die Anzahl der Beobachter meines Angebots steigt, aber ein Verkauf gab es eben leider noch nicht. Von daher steht eBay SEO ganz oben auf der Agenda.

Außerdem plane ich, den Multichannel-Versand mit in den FBA Rechner zu integrieren, um die Kosten direkt vergleichen zu können.

Wenn Du Dich für Dreamrobot entscheidest, kannst Du gerne mich als Werber angeben. Ich würde mich darüber freuen. Meine Werber ID ist DZHDCBB4


Wie sieht es bei dir aus? Hast Du bereits diese oder eine andere Multichannel Variante in Betrieb? Nutzt Du eBay? Mich würde Deine Meinung zu diesem Thema sehr interessieren.

Außerdem würde ich mich freuen, einen Leser zu finden, der einen (guten) Gastartikel über eBay SEO schreiben kann und will. Wenn Du Dich angesprochen fühlst, schreib mich einfach an! Danke!

Related Articles

7 Comments

  • Reply Louis 15. November 2016 at 13:24

    Super Artikel Serie, extrem interessant.
    1. Wie wirst du das Problem mit den retouren angehen?
    2. Welche Channel außer eBay und Amazon könntest du dir noch vorstellen?
    3. Hast du schon über Verkauf auf Amazon in anderen europäischen Ländern nachgedacht (FR, ES, UK, etc.)

    Danke Daniel! Top Artikel! Weiter so.

    • Reply Daniel Wiegand 15. November 2016 at 13:51

      Hallo Louis,
      Danke für Deinen Kommentar!
      Das mit den Retouren ist mir wirklich ein Dorn im Auge. Ich hoffe, dass sich hier vielleicht jemand findet, der das Problem schon gelöst hat. Wirklich gute Lösungen fallen mir nämlich spontan keine ein. Ich werde sicher nicht Amazon dazu bewegen können, die versandaufkleber zu wechseln…
      Vielleicht täusche ich mich aber auch mit der Meinung, dass das eine Abmahngefahr darstellt.

      Das Thema „weitere Vertriebskanäle“ steht erstmal hinten an. Ich will mich erst noch weiter mit dem derzeitigen Setup beschäftigen. In eBay liegt sicher noch viel Potential und mit Amazon bin ich definitv auch noch lange nicht am Limit. Wenn Deutschland gut läuft, werde ich auch eurapaweit verkaufen. Aber das ist natürlich wieder mit Zeit und Geld verbunden. Das geht beim Übersetzen los und endet bei der ganzen steuerlichen Problematik (wahrscheinlich noch lange nicht).
      Wie sieht’s bei Dir aus? Wo stehst Du denn gerade?
      Beste Grüße,
      Daniel

  • Reply Klaus 15. November 2016 at 13:44

    Sehr cooler Beitrag danke für deine Arbeit.
    Gibt es keine Möglichkeit, dass Dreamrobot automatisch ein bis zweimal täglich einen abgleich macht ob bei Ebay verkäufe eingegangen sind und diese an Amazon übermittelt? wäre natürlich äußerst praktisch.
    Viele Grüße

    • Reply Daniel Wiegand 15. November 2016 at 13:53

      Hallo Klaus,
      Ich denke nicht. Im Handbuch wird das zumindest nicht erwähnt. Dort wird es so erklärt wie ich es auch gemacht habe.
      Ich kann aber mal den Support anschreiben.

      Beste Grüße,
      Daniel

      • Reply Daniel Wiegand 15. November 2016 at 15:39

        Der Support hat schon geantwortet:
        „Der Druck der Etiketten lässt sich nicht automatisieren, da bei vielen unserer Kunden oft noch Einstellungen vorher getätigt werden müssen. Eine individuelle Anpassung für eine Automatisierung ist daher nicht möglich.
        Die Stapelfunktion ermöglicht es aber, dass nicht jeder Auftrag einzeln an den Versender geschickt werden muss, sondern alle Aufträge, die für diesen Versender aktiviert sind.“

  • Reply Christoph 17. November 2016 at 22:11

    Eigentlich könntest du testen was passiert, wenn du die Testbestellung zu Amazon retournierst…

    Gruss Christoph

  • Reply Tommy 15. Mai 2017 at 11:17

    Moinsen Daniel, mache mir auch grade Gedanken wegen den Retouren. Gibt es schon ein update diebezüglich?

  • Leave a Reply