Amazon FBA , Multi-Channel

eBay und Amazon FBA: Ein Dreamteam? Teil 1 – Einrichtung

Nov 6, 2016
multichannel dreamrobot amazon fba ebay

Alles auf eine Karte?

In den vergangenen 2 Wochen ist viel passiert in meinem FBA Business. Ein Erlebnis hat mich zum Nachdenken gebracht und letztlich auch zum Handeln bewegt. Nämlich die Situation, dass für ca. 2 Tage all meine Rezensionen in Amazon nicht mehr sichtbar waren. Warum das so war, weiß ich bis heute nicht. Ich war auch nicht alleine betroffen. Hannes beispielsweise berichtet auch davon und auch ihn hat diese Sache zum Überdenken des aktuell eingleisigen Verkaufskanals (Amazon) angeregt.

Ich will an dieser Stelle auch gar nicht so sehr auf die Rezensionen-Sache eingehen. Aber Fakt ist, ohne die Rezensionen ist ein erfolgreiches Bestehen auf Amazon nur sehr schwer möglich. Meine Verkäufe gingen an den besagten Tagen um gut 60% zurück. Für mich war das Grund genug, mir Gedanken über einen zweiten Verkaufskanal zu machen.

eBay oder eigener Webshop

Diese Wahl fiel mir sehr leicht. Ein eigener Shop kommt für mich derzeit nicht in Frage. Hierzu ist mein Portfolio (Ein Produkt in zwei Varianten) definitiv zu klein. Die Kosten für die Implementierung eines Webshops habe ich zwar nicht geprüft, aber ich denke einfach, dass sie in keiner Relation zu den Erträgen mit zwei Produkten stehen.

In eBay dagegen hatte ich schon einige Erfahrungen durch frühere Aktionen gemacht. Mein Seller-Account dort hat bereits viele positive Bewertungen und ich kenne mich entsprechend gut in eBay aus. Gegen eBay sprechen einzig und allein die Provisionen. Mit durchschnittlich 9% liegen sie aber unter den Amazon-Gebühren.

Besonders wichtig war und ist mir, dass ich so wenig wie möglich Aufwand mit der Logistik und der Bestellabwicklung habe. Nach einem Tipp von einem anderen FBA Verkäufer habe ich erfahren, dass eBay sich mit dem Amazon Lagerbestand verbinden lässt und sich somit eBay Bestellungen vollautomatisch über den Versand mit Amazon abwickeln lassen. Grandios, dachte ich, und habe mich an die Arbeit gemacht.

Meine Anforderung

Zusammenfassend lassen sich meine Anforderungen also so formulieren:

  • Ein System, an das sich sowohl eBay als auch Amazon anbinden lässt
  • Die Möglichkeit, eBay Bestellungen unkompliziert per FBA versenden zu lassen

Dreamrobot

Zunächst musste eine Software her, die mir die Verbindung zwischen Amazon und eBay erlaubt. Meine Wahl fiel hier auf Dreamrobot. Ich hatte in Facebook schon öfter davon gelesen und auch bei Mark Steier einen Bericht zur Software gelesen. Meine Anforderungen waren klar, nach kurzer Rücksprache mit dem Support wurde mir auch bestätigt, dass die Verknüpfung möglich sei und die Übermittlung von eBay nach Amazon in wenigen Klicks erledigt ist. Und natürlich habe ich auch auf den Preis geachtet. Für das Anbinden von 2 Shops und bis zu 100 Bestellungen pro Monat bist du mit 9,95 Euro monatlich dabei. Bis 500 Bestellungen kosten beispielsweise 29,95 Euro. Alle Tarife kannst du dir hier ansehen. Solltest du dich für Dreamrobot entscheiden, wäre es natürlich grandios, wenn du mich als Werber angibst. Meine Werber-ID ist DZHDCBB4. Für dich entstehen dadurch keine Nachteile.

Grundeinstellungen

Um Dreamrobot zu nutzen, musst du dich registrieren. Das ganze System ist webbasiert, mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen. Bisher war die Plattform immer ohne Probleme zu erreichen und die Performance sehr gut.

Ich empfehle dir, nach der Registrierung das kostenfreie Einführungstelefonat in Anspruch zu nehmen. Der Support ist wirklich erstklassig. Gerade für Anfänger gibt es enorm viele Hilfen. So zum Beispiel den „Schnelleinstieg“:

dr_schnelleinstiegmenu

dr_schnelleinstieg

Zwei Verkäufer Accounts

Um von hier ab weiter zu machen, benötigst du mindestens einen Amazon Seller Account und einen eBay Account.

Beide müssen dann in Dreamrobot angebunden werden. Beim eBay Account ist wichtig, dass die Bezeichnung des in Dreamrobot angelegten Shops identisch ist mit dem richtigen eBay Accountname.

dr_portalaccountsDie eBay Portal Einstellungen müssen dabei folgendermaßen aussehen. Entscheiden ist, dass der eBay Account per API verknüpft wird und gleichzeitig über die Amazon MWS Schnittstelle verbunden ist.

dr_ebayportalsettings1

eBay Einstellungen des eBay Portal Accounts

Amazon Einstellungen des eBay Portal Accounts

Amazon Einstellungen des eBay Portal Accounts

Besonders der Haken bei „Multi-Channel Fulfillment“ ist dabei leicht zu übersehen ab dafür umso wichtiger für ein erfolgreiches Funktionieren.

Beim 2. Portal Account, der bei mir der Amazon Account ist muss ebenfalls eine Verbindung über die MWS Schnittstelle hergestellt werden. Diese ist somit identisch mit der aus dem 1. Portal Account. Ob und wie die FBA Bestellungen aus Amazon ebenfalls in Dreamrobot abgerufen werden sollen, musst du über die folgenden Optionen wählen. Bei mir sieht das so aus:

FBA Einstellungen des Amazon Portal Accounts

FBA Einstellungen des Amazon Portal Accounts

Ich lasse also alle „normalen“ FBA Bestellungen in Dreamrobot einlesen. Somit kann ich den Rechnungsversand an die Amazon-Kunden ebenfalls über Dreamrobot abwickeln und habe vor allem alle Umsätze in nur einem Portal zusammengefasst. Den Rechnungsversand muss ich noch umstellen, da dies aktuell noch über billbee gemacht wird. Rücksendungen hatte ich keine im meinem Testzeitraum, von daher kann ich leider nicht sagen, ob das klappt. Jedoch habe ich keinen Grund daran zu zweifeln. Das Einlesen, der Lagerbestandsabgleich und die Umsatzanzeige funktionieren soweit wunderbar.

Den FBA Lagerbestand in Dreamrobot importieren

Die beiden Verkäufer Accounts wären damit angebunden und die ersten Voraussetzungen für den Multi-Channel Versand geschaffen. Weiter geht es mit dem FBA Lagerbestand, der nun in Dreamrobot importiert werden muss. Bei meinen beiden Produkten habe ich nichts importiert, sondern habe beide Artikel manuell in Dreamrobot angelegt. Das machst du über das folgende Eingabeformular:

Lagerartikel in Dreamrobot anlegen

Lagerartikel in Dreamrobot anlegen

Die Merkmale, die m.E. wichtig/sinnvoll sind, habe ich gelb markiert. Für unser Vorhaben (Multi-Channel Versand) ist vor allen Dingen der Haken bei „FBA Artikel“, sowie die Angabe der SKU wichtig. Über die SKU wird der Lagerabgleich durchgeführt. Der aktuelle Lagerbestand musst du aus der Amazon Sellercentral übernehmen. Die reservierten Artikel zwar bei der Berechnung des verfügbaren Lagerbestandes berücksichtigt, allerdings passt Dreamrobot hier nichts automatisch an.

Grundsätzlich gibt es hier noch zu sagen, dass die Stammdaten in Dreamrobot immer nach folgendem Prinzip angelegt werden:

  1. Anlegen der generellen Stammdaten
  2. Anlegen der Shop spezifischen Stammdaten

Wenn du gleich mehrere SKUs in den Lagerbestand übernehmen willst, ist ein Import natürlich deutlich komfortabler. Wie das genau geht findest du in der umfangreichen DreamRobot Wiki. Ich habe es auch mal probiert, hatte aber ehrlich gesagt Schwierigkeiten, da die Spaltenüberschriften der Amazon Reports nicht mit denen in Dreamrobot zusammengepasst haben…

Ein eBay Listing erstellen

Der letzte Schritt ist nun, ein Listing in eBay zu erstellen, das natürlich mit dem FBA Lagerbestand verknüpft ist. Hierzu gehst du in den Lister und erstellst einen neuen Artikel:

Dreamrobot Lister

Dreamrobot Lister

Wenn du bereits einmal ein eBay Angebot erstellst hast, dann werden dir die Begriffe im folgenden Formular bekannt vorkommen. Auch hier gilt wieder das Prinzip, dass zunächst die generellen Stammdaten angelegt werden:

Dreamrobot Lister - Stammdaten

Dreamrobot Lister – Stammdaten

Entscheidend für den Multi-Channel Versand ist, dass der Lagerbestand mit dem Angebot verknüpft wird. Hierzu musst du mit der Lupe den zuvor angelegten Lagerartikel auswählen.

Danach gibst du alle anderen Angaben ein, inklusive der Bilder, die du nachher in eBay verwenden willst. Mit Klick auf OK wird alles gespeichert.

Weiter geht es mit den eBay spezifischen Angaben:

Dreamrobot Lister - eBay Daten

Dreamrobot Lister – eBay Daten

Wähle dazu das Registerblatt „eBay“ aus und klicke auf Stamm. Damit werden die Stammdaten übernommen. Alles wann dann noch fehlt, gibst du zusätzlich ein und drückst OK+, um zu speichern und das Angebot zu schließen.

Die technischen Voraussetzungen wären nun geschaffen. Du kannst das Angebot nun nach eBay übertragen und es kann mit dem Verkauf losgehen.

eBay SEO

Bitte bedenke noch, dass es auch in eBay essentiell ist, gesehen zu werden. Hierzu gibt es SEO Faktoren, die du beachten solltest. Diese hier im Artikel zu erörtern würde den Rahmen sprengen. Außerdem will es mir auch nicht anmaßen, hier Tipps zu geben.

Außerdem ist auch eBay keine rechtsfreie Zone. Um dort abmahnsicher unterwegs zu sein, muss der Account entsprechend eingerichtet sein. Bitte erkundige dich auch dazu reichlich und bei vertrauenswürdigen Stellen.

Kosten

Den Multi-Channel Versand zu nutzen, führt zu einer anderen Kostenberechnung. In den meisten Fällen wird es teurer sein, als der Verkauf direkt auf Amazon. Bei meinem Artikel sehen die beiden Rechnungen so aus:

dr_kostenDer Unterschied ist definitiv nicht zu vernachlässigen. Je nachdem wie viel Spielraum du mit deiner Marge hast, kann sich der zweite Verkaufskanal lohnen oder nicht.

Wie geht es weiter?

Im nächsten Teil dieser Reihe werde ich dann über meinen Testkauf berichten, den ich gemacht habe, um das ganze Konstrukt zu testen. Soviel sei schon mal gesagt: Es hat funktioniert!


Danke fürs Lesen des wirklich sehr langen Textes! Ich freue mich, wenn ich dir praktische Tipps geben konnte. Das Ganze diskutieren wir übrigens auch gerade in meiner Facebook Gruppe: Amazon FBA Controlling & Reporting. Schau doch mal vorbei!

Related Articles

26 Comments

  • Reply Johannes Ungerer 6. November 2016 at 22:57

    Moin Daniel!
    Erst einmal Danke für die Erwähnung!
    Bin grad geflasht von dem Mehrwert, den du mit diesem Artikel bringst. Habe bisher nichts vergleichbar detailliertes zu Ebay gefunden. ich wusste auch garnicht, dass es anscheinend recht unkompliziert möglich ist, dort zu verkaufen und über fba zu versenden. Danke für den Artikel!
    Ich bin gespannt auf das nächste Update!

    Dein Hannes

    • Reply Daniel Wiegand 7. November 2016 at 5:29

      Hi Hannes!
      Danke! Ich wusste das lange auch nicht und war selbst überrascht wie gut das funktioniert.
      Die größte Herausforderung sehr ich jetzt im eBay SEO. Das wird nochmal spannend.
      Beste Grüße,
      Daniel

  • Reply Amarena 7. November 2016 at 0:35

    Interessanter Artikel, ist eine Überlegung wert auf Ebay bzw. im eigenen Shop zu verkaufen.
    Noch bin ich nicht gestartet mit Amz FBA. Was mir in deiner Kostenübersicht aufgefallen ist, wieso muss man bei Amazon keine PayPal Gebühren zahlen?

    • Reply Daniel Wiegand 7. November 2016 at 5:25

      Hi Amarena,
      Bei Amazon wird i.d.R nicht mit Paypal gezahlt, sondern über Amazon Payments. Als Kunde kannst natürlich mit deinem Paypal Konto zahlen, aber aus Verkäufersicht ist kein Paypal im Spiel.
      Beste Grüße,
      Daniel

  • Reply Iraklis 7. November 2016 at 6:43

    Guten Morgen Daniel,

    vielen Dank für den interessanten Artikel. Es ist indeed ratsam seine Fühler auch anderweitig auszustrecken.

    Wünsche dir viel Erfolg!

    Viele Grüße
    Iraklis

  • Reply Bastian 7. November 2016 at 6:47

    Daniel,
    einfach mal wieder bombiger Input. Immer eigentlich.
    Freue mich schon auf Teil 2.

    Beste Grüße

  • Reply Florian Berger 7. November 2016 at 9:31

    Hey Daniel, sehr geiler Artikel! Übrigens kann man jedem Amazon-Händler nur empfehlen, eine Landingpage / „einfachen Shop“ oder was auch immer parallel aufzubauen. Alleine um dort die Marketingmaßnahmen tracken zu können, wenn Du mit externem Traffic arbeitest. Jeder der das nicht macht, wird demnächst von denen überholt werden die z.B. nicht nur auf Amazon PPC, sondern auch auf Facebook, Instagram, Google, Youtube & Co. setzen.
    Abgesehen davon machst Du dich auch ein Stück weit unabhängiger – was für viele das Wichtigste überhaupt ist.

    • Reply Daniel Wiegand 7. November 2016 at 9:52

      Hi Florian,
      Danke für deinen Kommentar. Du sagst es, die Unabhängigkeit von nur einem einzigen Verkaufskanal finde ich auch extrem wichtig.

  • Reply Christopher 9. November 2016 at 7:48

    Du hast in deiner Kalkulation keine Kosten für FBA bei eBay. Heißt das hier, dass du die Ware von Zuhause aus versendet anstatt über FBA Multichannel?

    • Reply Daniel Wiegand 9. November 2016 at 7:59

      Hi Christopher!
      Doch, die sind drin. Nur hab ich es in neue Reihen geschrieben: Pick&Pack und Gewichtskosten.
      Ich verschicke nicht selbst.
      Grüße,
      Daniel

      • Reply Christopher 11. November 2016 at 11:51

        Ah jetzt sehe ich es, vielen Dank. Ich bin gespannt, wie mein erster FBA Artikel läuft und wie das ganze Prozedere überhaupt funktioniert 🙂

  • Reply Christoph 10. November 2016 at 22:05

    Funktionieren Retouren auch über Multi-Channel?

    Gruss Christoph

    • Reply Daniel Wiegand 10. November 2016 at 22:10

      Du meinst, ob das über Amazon abgewickelt wird?
      Nein, soweit ich das gelesen hab‘, nicht.

      • Reply Christoph 10. November 2016 at 22:12

        Schade, aber danke für deine Antwort.

        Gruss Christoph

      • Reply Hans 8. Dezember 2016 at 19:08

        Danke für den interessanten Beitrag. Mich würde interessieren, wie Du mit Ebay-Retouren umgehst? Ich überlege auch, ein zusätzliches Listing über ebay anzubieten – möchte mich aber eigentlich mit Retouren nicht selbst befassen. Für Amazon-Verkäufe organisiert Amazon ja die Retouren…

        • Reply Daniel Wiegand 8. Dezember 2016 at 22:21

          Hallo Hans,

          Danke für Deinen Kommentar und Deine gute Frage!
          Leider habe ich nicht die Antwort, die Du vielleicht gerne hören würdest.
          Denn ich verwalte die eBay Retoure derzeit einfach selbst. Theoretisch, denn bisher hatte ich keine eBay Rücksendung. Da Amazon hier auch keine Möglichkeit bietet, denke ich, dass ich mittelfristig einen zweiten Fulfillment-Partner suchen werde, der die eBay Bestellungen und die aus dem (in Zukunft existierenden) eigenem Shop übernimmt. Und das dann eben inkl Rücksendungen.
          Im Moment ist der eBay-Anteil aber noch gering, dass sich das vermutlich nicht lohnen würde.

          Beste Grüße,
          Daniel

  • Reply Hans-Jürgen Pfotzen 1. Februar 2017 at 0:09

    Hallo. Schön erklärt. Weisst Du ob man mit dem DR nur Amazon DE an andere Plattformen anbinden kann, oder ob das auch mit einem Amazon US account geht. Danke.

    Hans-Jürgen Pfotzen / Stuttgart

    • Reply Daniel Wiegand 1. Februar 2017 at 16:44

      Hallo Hans-Jürgen,
      Danke für Deinen Kommentar.
      Leider weiß ich das nicht. Aber der Kundensupport von DR ist sehr empfehlenswert, die können Dir bestimmt Auskunft geben.

      Grüße,
      Daniel

  • Reply Daniel 29. Mai 2017 at 20:51

    Hallo Daniel,

    wie lange gibst du die Versandzeiten an wenn du über Amazon FBA versendest? Ich habe gehört das dies ziemlich lange dauern kann bei Multichannelversand.

    • Reply Daniel Wiegand 29. Mai 2017 at 22:29

      Hallo Daniel,

      Ich habe hier noch keine schlechte Erfahrung gemacht. Allerdings liefen nur sehr wenige Multichannelaufträge bei mir. Derzeit habe ich das nicht am laufen.
      In der Regel wird das aber spätestens am folgenden Werktag verschickt. 1-2 Tage sollte also als Angabe zur Bearbeitungszeit reichen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Daniel Wiegand

  • Reply Mike 12. Juli 2017 at 11:45

    Hey Daniel,
    inzwischen ist ja ein längerer Zeitraum vergangen. Welche Erfahrungen hast du gemacht? Setzt du noch immer DreamRobot ein? Wie viel verkaufst du auf Ebay anteilig zu Amazon?

    Danke 🙂

    • Reply Daniel Wiegand 13. Juli 2017 at 14:10

      Hi Mike!
      Ich habe ein-zwei Monate nach dem Artikel wieder aufgehört auf ebay zu verkaufen.
      Die Sales liefen dort sehr träge und ich hatte nicht die Zeit gefunden, mich mit ebay SEO zu befassen.
      Deshalb nutze ich auch Dreamrobot derzeit nicht.

      Beste Grüße,
      Daniel

  • Reply Daniel 19. Juli 2017 at 18:54

    Hallo Daniel,

    danke für dein Content, ich habe gelesen das der FBA Versand auch über Billbee geht, hast du das gewusst?

    • Reply Daniel Wiegand 20. Juli 2017 at 12:21

      Hi Daniel!
      Danke, bei das wusste ich nicht.
      Das muss ich aber mal checken, denn bei Billbee bin ja sowieso schon,

      Beste Grüße,
      Daniel

    Leave a Reply