fba-rechner

Der NEUE FBA-Rechner ist da!

Die Ära des ersten FBA Rechners geht nun bald zu Ende. Ich weiß noch genau, wie ich ihn damals ganz vorsichtig den Mitgliedern der Private Label Journey Facebook-Gruppe vorgestellt habe. Das war vor über 4 Jahren im Juni 2016. Zwischenzeitlich wurde die Datei über 8000 Mal heruntergeladen, davon ca. 3000 Mal gekauft. Das – und unzählige Danke -Mails – zeigen mir, dass ich mit dem FBA-Rechner einen wertvollen Beitrag für die Community leisten konnte.

Alles Neu macht der Oktober

Es wird Zeit für einen Tapetenwechsel beim FBA-Rechner. Er funktioniert noch gut für das wozu er gebaut wurde: Produktmargen für Amazon.de berechnen. Doch drum herum ist viel passiert und Amazon.de reicht für die meisten Verkäufer nicht mehr. Du brauchst eine Möglichkeit, deine Margen auch für andere Marktplätze zu errechnen, Stichwort Internationalisierung. Du bist schon lange bei PanEU dabei, doch der alte Rechner konnte die Preise dazu nicht abbilden. Auch das Thema Liquidität geht die neue Version endlich an. Und das sind nur einige der Themen, die bisher in keinem mir bekannten FBA-Rechner abgedeckt werden. Grund genug also, einen komplett neuen Rechner zu entwickeln.

Anfang Oktober habe ich eine Umfrage gestartet, um von euch zu erfahren, was euch am aktuellen FBA-Rechner besonders wichtig ist und was ihr gerne noch dazu hättet? Hier sind die wichtigsten Ergebnisse.

Alle grünen Balken sind Funktionen, die Du – Stand 23.10.2020 – im neuen FBA-Rechner finden wirst. Wie Du siehst, alles wichtige ist dabei 🙂

Was passiert mit dem alten FBA-Rechner?

Sobald der neue Rechner online ist, werd ich die alte Version nicht mehr zum Verkauf anbieten. Das betrifft zuerst den FBA-Rechner Premium, da die hier vorgestellte Version des neuen Tools die Premium Version ersetzt. Auch der Standard FBA Rechner mit einer reduzierten Version des neuen FBA-Rechners ersetzt. Wenn Du bereits Kunde der alten Version bist, keine Sorge, Support gibt es noch bis Ende Juni 2021 und die nächste Gebührenanpassung seitens Amazon werde ich auch noch einmal (vermutlich im April 2021) nachziehen.

Was ist NEU im neuen FBA-Rechner?

Doch genug drum herum geredet, lass uns über den neuen FBA-Rechner sprechen. Die entscheidenden Neuerungen bzw. Veränderungen sind die folgenden:

  • Aufbau und Navigation
  • Alle Europäischen Marktplätze und alle Versandprogramme
  • 50 Produkte
  • Liquiditätsberechnung
  • Zielmargen-Berechnung

Aufbau und Navigation

Im alten FBA-Rechner fand die gesamte Kalkulation auf nur einer Seite statt. Zugegebener Maßen ist das sehr komfortabel, doch es bringt auch Nachteile mit sich, vor allem dann, wenn Du mehrere Produkte miteinander vergleichen willst. Die wenigsten unter euch werden nur ein einziges Produkt berechnen, sondern entweder Angebote miteinander vergleichen oder direkt ein komplettes Sortiment kalkulieren. Durch die ganzen neuen Funktionen, den ganzen Versandprogrammen und Marktplätzen bei Amazon wäre es einfach zu komplex und unübersichtlich auf einer Seite geworden.

Im neuen FBA-Rechner sind die Angaben deshalb auf mehrere Blätter verteilt.

Auf Blatt 1 machst Du zunächst allgemeine Angaben zum Unternehmen, Steuer und Währung. Dies zählt für alle Produkte.

Blatt 1 – Angaben zum Unternehmen

Das 2. Blatt dient ausschließlich der Berechnung der Produktkosten inklusive Lieferung und Import.

Blatt 2 – Angaben zu Produkten

Auf Blatt 3 gibst Du Marktplatz-spezifische Werte ein, z.B. wie ist Dein Angebotspreis in Frankreich oder in Spanien usw.

Blatt 3 – Verkauf auf Amazon

Auf Blatt 4 kannst Du dann die komplette Ergebnisrechnung pro Produkt sehen und auch verschiedene Varianten, d.h. Marktplätze und Versandprogramm anzeigen lassen. Außerdem kannst Du hier noch Fixkosten ergänzen.

Blatt 4 – Margenberechnung

Zuletzt, auf Blatt 5, ist das Übersichtsblatt, auf dem Du alle wichtigen Information zu einem Produkt dargestellt bekommst inklusive verschiedener Analysen.

Blatt 5 – Produkt Analyse

Das alles hört sich viel an, ist aber eigentlich sehr schnell erledigt und intuitiv zu verstehen. Du arbeitest Dich von Seite 1 bis 5 durch und hast am Ende eine vollständige Kalkulation, Liquiditätsbetrachtung und Analysen zum Produkt. Du wirst begeistert sein 🙂

Alle Europäischen Marktplätze und alle Versandprogramme

Meiner Meinung nach ein extrem wichtiger Punkt, um erfolgreich auf Amazon zu sein, ist, dass Du international vertreten sein solltest. In Europa gibt es aktuell 6 Marktplätze: Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien und Holland. Jeder Marktplatz hat unterschiedliche Versandtarife. Auch ist es entscheidend, wo Du Deine Produkte lagerst bzw. ob Du Amazon erlaubst, Produkte in Tschechien und Polen zu lagern. Je nach Entscheidung gibt es wieder andere Versandtarife. Für ganz kleine, leichte und günstige Artikel bietet Amazon seit diesem Jahr „Small & Light“ ein, wieder ein anderer Versandtarif.

Nun kannst Du Dich bei jedem Produkt durch die Preistabelle von Amazon wühlen und den passenden Tarif suchen oder einfach den neuen FBA-Rechner nutzen. Alle Europäischen Marktplätze und alle Versandtarife sind dort enthalten und werden automatisch berechnet. Genial oder?

50 Produkte im FBA-Rechner

Der FBA-Rechner ist nun für 50 Produkte vorbereitet. Theoretisch würden sogar 2340 Produkte reinpassen, aber dann könnte es etwas unübersichtlich und buckelig werden 🙂

Gerade für fortgeschrittene Händler mit einem großen Sortiment ist der Rechner damit besser nutzbar.

Liquiditätsberechnung

Hierauf bin ich ehrlich gesagt besonders stolz, Dir das nun anbieten zu können. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig es ist, nicht nur immer die Profitabilität im Auge zu haben, sondern auf die Liquidität und die Warenbestände zu haben. Denn auch, wenn Du hochprofitable Produkte hast, kann Dein Vorhaben daran scheitern, dass Du nicht rechtzeitig nachbestellen kannst, weil Du kein Geld mehr zur Verfügung hast. Genau hier hilft Dir zukünftig der FBA-Rechner.

Gleich vorweg: Diese Funktion ersetzt keine Cashflow-Rechnung, die Du regelmäßig und kontinuierlich führen solltest. Die Liquiditätsberechnung bzw. Kapital- und Warenfluss Auswertung gibt Dir eine Simulation davon, wie sich Dein Kapital und Dein Warenbestand im Laufe der Zeit entwickeln werden. Abgedeckt wird hier der Zeitraum von der Bestellung bis hin zum Ausverkauf des letzten Produktes.

Kapital- und Warenfluss Simulation

Zunächst wird der gesamte Kapitalbedarf und der Zeitpunkt, wann das Kapital verfügbar sein muss, ermittelt. Diese Angaben musst Du natürlich vorher im FBA-Rechner eingeben. Ebenso, wie lange die Produktions- und Lieferzeit Deiner Produkte ist (auf Blatt 2). Außerdem musst Du eine Annahme treffen, wie lange es dauern wird, bis die gesamte Bestellung verkauft sein wird.

Mit diesen Angaben kann die oben gezeigte Analyse und das Schaubild erstellt werden. Das spannende daran ist, dass Du direkt sehen kannst, wann Du wieder nachbestellen musst und wievielt Kapital zu diesem Zeitpunkt erneut verfügbar sein muss. Somit erkennst Du sehr schnell, ob Du in finanzielle Engpässe gerätst oder Du Gefahr läufst, ohne Waren dazustehen.

Zielmargen-Berechnung

Das ist eine weitere neue Funktion, die die bisherige Mindestpreisberechnung ergänzt. Während Du bei der Mindestpreisberechnung den Preis berechnen kannst, bei dem Dein DB1 nach Amazon-Werbekosten bei 0 liegt, kannst Du nun zusätzlich eine Zielmarge angeben.

Mindestpreis und Zielmarge

In diesem Beispiel liegt der Mindestpreis bei 60,45 Euro und die Zielmarge von 5 Euro bei 68,38 Euro.

Weitere Funktionen

Neben den hier erklärten neuen Funktionen sind noch ein paar andere Dinge verfeinert worden. Beispielsweise kannst Du eine andere Zielwährung als EUR angeben, wenn Du z.B. in UK ansässig bist und in GBP ausbezahlt wirst.

Auch hast Du die Möglichkeit mit verschiedenen Umsatzsteuersätzen zu arbeiten und Einfluss darauf zu nehmen, welche Kosten in die Verzollung einfließen sollen und welche nicht.

Bei der Berechnung der Rücksendekosten habe ich die Formel dahingehend angepasst, dass nun keine Erstattungen mehr mit einberechnet werden. Das scheint mir nach der gesammelten Erfahrung der bessere Weg zu sein.

In Kürze werde ich den FBA-Rechner auch ins Englische übersetzten und somit für noch mehr Internationalisierung sorgen.

Ich habe auch auf viele Makros verzichtet, um so die Kompatibilität zu Google Tabellen zu verbessern. Es ist auch eine extra Version nur für Google Tabellen geplant, die dauert aber noch etwas.

Und auch im Hintergrund sind einige Dinge vereinfacht worden, die zwar nicht direkt sichtbar sind, aber positiv für die Stabilität und für zukünftige Erweiterungen sind bzw. sein werden.

Launch-Termin

Ich befinde mich auf der Zielgeraden zum Launch des neuen FBA-Rechners. Bis Ende Oktober sollte alles soweit komplett und verfügbar sein.

Trage Dich gerne in diesen Newsletter ein, um als erstes über den Launch informiert zu werden. Da es zum Launch sicher auch einen Spezialpreis geben wird, lohnt es sich, gleich am Anfang dabei zu sein.

2 Gedanken zu „Der NEUE FBA-Rechner ist da!“

  1. Hallo Daniel,

    ich bin habe schon den „alten“ FBA Rechner benutzt und freue mich über die zahlreichen Verbesserungen.
    In deinen Youtube Videos dazu ist zu sehen, dass 5 Produkte gleichzeitig analysiert werden können. Hier sagst du 50 (oben bei „Was ist NEU im neuen FBA-Rechner?“).

    Was denn nun?
    Nur ein Schreibfehler?

    LG
    Johannes

    1. Hi Johannes,

      danke für Deinen Kommentar! Im neuen seitengasse FBA Rechner kannst Du Ihnen Probleme 50 Produkte erstellen. Theoretisch auch über Tausend, allerdings weiß ich nicht, wie lange das dann die Performance von Excel mitmacht?
      Bei Auslieferung der Datei enthält der Rechner 10 Produkte. Neue Produkte kannst du einfach hinein kopieren.
      Beste Grüße,
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.