Amazon FBA , Produkfindung , SEO

Qualitätscheck für Dein Amazon-Listing

Apr 11, 2017
qualitätscheck
Teile diesen Beitrag

Qualitätscheck

Im heutigen Beitrag will ich Dir verraten, wie Du Dein Amazon-Listing ganz einfach begutachten lassen kannst. Ganz egal, ob es schon lange online ist oder ob Du es gerade erst frisch angelegt oder verändert hast… Eine unverbindliche Prüfung kann nie schaden.

Im Gegenteil sogar:

Du wirst nach dem Angebotscheck auf jeden Fall nützliche Infos haben, die Dir entweder bestätigen, dass Dein Angebot gut ankommt oder Du weißt, wo Du noch Baustellen zu beseitigen hast.

Fangen wir aber von vorne an…

Was meine ich mit einem Qualitätscheck?

Du kennst das bestimmt: Dein Produkt ist endlich bei Dir angekommen, die Qualität passt, die Verpackung sieht toll aus. Deine Verkaufstexte und die Bullet Points hast Du bereits im Vorfeld vorbereitet und das gesamte Listing ist auch schon angelegt. Nun heißt es nur noch, die Produkte ans Lager zu senden und zuzuschauen, wie die ersten Verkäufe kommen.

Bei mir war das so. Ich habe alles komplett selbst gemacht. Von den Fotos, über die Bulletpoints bis hin zu der Beschreibung. Ich denke auch, dass mir das sehr gut gelungen ist.

Aber ich habe, abgesehen von Freunden und Familie, nie wirklich jemanden gefragt, wie er oder sie das Listing findet?

Und darum geht es beim Qualitätscheck.

Eine objektive, ehrliche und gerne auch „harte“ Meinung zum Erscheinungsbild Deines Angebotes zu erhalten. D.h. also Meinungen zu:

  • den Bildern
  • den Bullet Points
  • dem Preis
  • der Beschreibung
  • dem Gesamteindruck

Warum ist ein Qualitätscheck sinnvoll?

Da gibt es so viele Gründe!

Zum einen wäre es äußerst ignorant davon auszugehen, dass alle potentiellen Käufer den gleichen Geschmack haben wie Du 😉

Ich behaupte aber, dass man während der Erstellung des Angebots doch immer von seinen eigenen Vorstellungen ausgeht und es so darstellt, dass es einem selbst zusagt. Erst wenn das Angebot von einer repräsentativen Menge von Kunden begutachtet wurde, wird man feststellen, ob auch der allgemeine Geschmack getroffen wurde.

Vor allem bei der Wahl der Bilder ist das sehr spannend. Die einen mögen emotionale Bilder, die das Produkt im Einsatz zeigen. Andere sind vielleicht mehr an Detailaufnahmen interessiert.

Weiter zum Beispiel mit den Texten. Es gibt Produkte, die nicht selbsterklärend sind oder Features haben, auf die Du erst hinweisen musst. Oft ist es so, dass man beim Verfassen der beschreibenden Texte nicht detailliert genug auf diese Punkte eingeht. Eine Ursache ist, dass man gedanklich Schritte überspringt, weil sie für einen selbst selbstverständlich sind.

Wenn jemand anderes aber den Text liest, kommt evtl. diese eine wichtige Information nicht bei ihm oder ihr an. Auch hier hilft eine Überprüfung des Angebots durch eine neutrale Person, die Dein Produkt nicht so gut kennt, wie Du selbst.

Ebenso ein entscheidendes Argument für einen Check sind die Keywords. Selbst mit noch so intensivem Nachdenken fallen einem nicht alle relevanten Keywords ein. Neue Betrachter liefern deshalb oft neue Ideen für Keywords.

Die Liste ist definitiv noch erweiterbar. Im Kern ist es aber deshalb sinnvoll, weil Menschen, die Dein Listing beurteilen Testkunden sind, die Dir ein ehrliches Feedback geben.

Wie kannst Du einen Qualitätscheck machen?

Logisch. Das alles kannst Du selbst initiieren. Denkbare wäre es eine vorhandene E-Mailliste zu nutzen und die Empfänger entsprechend danach zu fragen. Auch über Facebook, z.B. in Gruppen der passenden Nischen könntest Du die Frage danach stellen und mit entsprechenden Anreizen werben.

Als Freund der Automatisierung und Systematisierung nutze ich dafür eine Plattform, die exakt die beschriebenen Aufgaben übernimmt und mir außerdem die Ergebnisse aufbereitet.

Deals Plattform

Die Plattform, die ich nutze ist die Deals-Seite von ShopDoc.

Das Beste gleich am Anfang

Du kannst ganz unverbindlich und kostenlos den Service für eine ASIN testen. Im Folgenden zeige ich Dir, wie dieser Test bei mir verlief.

Zwei Seiten

Die Plattform kannst Du aus zwei verschiedenen Seiten nutzen: 1. Als Tester und 2. als Anbieter. Als FBA Verkäufer interessiert mich in erster Linie natürlich die Anbieter-Seite. Trotzdem habe ich mir auch die Tester Seite angeschaut.

Als Tester kannst Du Dich auch jederzeit kostenlos registrieren und hast dann die Möglichkeit auf die Angebote innerhalb der Plattform zuzugreifen. Es gibt zwei Arten von Angeboten. Die einen verfolgen das Ziel, Rezensionen zu generieren, die anderen haben das primäre Ziel, Feedback zum Angebot zu erhalten.

Der Anreiz für die Tester ist ein internes Rankingsystem (Zuverlässigkeit), das den Tester mit exklusiven Rabattaktionen belohnt. Je zuverlässiger der Tester, desto eher wird er gute rabattierte Angebote erhalten.

Das hier ist die „Anweisung“, die Du als Tester erhältst:

shopdoc deals

In der Praxis sieht sich der Tester dann Dein Angebot live auf Amazon an und gibt seine Meinung strukturiert in ein Webformular ein. Fertig!

Die Anbieterseite

Als Anbieter ist der Prozess ähnlich einfach. Einmal registriert, kannst Du verschiedene Kampagnen anlegen oder Gutscheincodes für Rezensionen herausgeben. Eine Kampagne ist z.B. das Listing einer ASIN bewerten zu lassen. Als Neukunde kannst Du den Service mit einer Kampagne kostenfrei testen. Gefällt Dir die Leistung, musst Du sie für 99 Euro/monatlich kaufen. Dann kannst Du 4 Kampagnen pro Monat anlegen und beliebig viele Produkte mit Gutscheinen bewerben.

 

Jetzt eine ASIN kostenlos bewerten lassen!

 

Kampagne anlegen

Zum Anlegen einer Kampagne gibst Du die ASIN ein und, wenn Du willst, lädst Du Bilder hoch. Nur wenn Du Bilder hochlädst, kann der Tester zu jedem Bild ein Feedback geben und seinen Favoriten wählen. Der Clou dabei: Du kannst auch Bilder hochladen, die nicht im Listing sind und somit zwischen verschiedenen Alternativen bewerten lassen.

Kampagne auswerten

Nachdem die Kampagne angelegt ist, wartest Du einfach ein paar Tage, bis genügend Feedback eingegangen ist. Das sieht dann folgendermaßen aus:

shopdoc deals auswertung

Überblick der eingegangenen Angebots-Checks

Hier erkennst Du also bereits wie Dein Listing grundsätzlich ankommt und ob der Preis als zu hoch, korrekt oder zu niedrig wahrgenommen wird.

Weiter bekommst Du einen Vergleich über die Meinungen der einzelnen Bilder und natürlich den Jackpot: Die Keywords!

Neue Keywords

Für mich ist das das Highlight der ganzen Aktion. Mein Produkt hat im Prinzip ein wirklich gut gesuchtes Hauptkeyword. Ich war auch der Meinung, dass es hier kaum Abwandlungen gibt bzw alle Abwandlungen von mir berücksichtigt wurden. Doch tatsächlich hatte ich nach dem Qualitätscheck zwei weitere Abwandlungen erhalten, auf die ich niemals gekommen wäre. Bei der Suche danach auf Amazon sehen sie ganz vielversprechend aus. Ich habe sie auf jeden Fall integriert und bin gespannt, wie gut sie performen!?

Infos zu den Testern

In anonymisierter Form siehst Du auch, wer Dein Listing bewertet hat. Hierbei gibt es die folgenden wichtigen Merkmale:

  1. Geschlecht
  2. Zuverlässigkeits-Score
  3. Info, ob der Tester auch kaufen würde
  4. Die Punktzahl, die Dir der Tester für Dein Listing gibt
  5. Aktionen

shopdoc tester übersicht

Bei allen Testern, die Dein Produkt auch kaufen würden, kannst Du nun direkt einen Gutscheincode senden, mit dem derjenige Dein Produkt günstig erwerben kann und Dir vielleicht sogar eine Bewertung schreibt.

Wenn Du auch in den Einzelbewertungen interessiert bist (und das solltest Du!), kannst Du Dir auch diese ansehen:

shopdoc einzelbewertungen


Fazit

Vor einem Launch eines neuen Produktes oder, um die Wahrnehmung bestehender Angebote zu testen, ist die Möglichkeit eines Qualitätschecks enorm!

Die Deals Plattform von ShopDoc bietet eine wirklich super einfache Lösung zu exakt dieser Fragestellung und wird für meinen nächsten Produktlaunch mit Sicherheit gebucht. Der kostenlose Test hat also seinen Zweck erfüllt. 😉

 


Teile diesen Beitrag

Related Articles

10 Comments

  • Reply Tobias 11. April 2017 at 19:52

    Hallo,
    normalerweise bin ich kein Kommentar-Schreiber, aber du machst wirklich einen tollen Job! Das musste mal gesagt werden :-). Vielen Dank auch für diesen Artikel. Ich habe mich gleich als Verkäufer angemeldet. Ging sehr einfach und schnell. Jetzt warte ich eine Woche und bin total gespannt…

    Liebste Grüße
    Tobias

    • Reply Daniel Wiegand 12. April 2017 at 15:57

      Hallo Tobias,
      Ich fühle mich geehrt, dass Du diesmal trotzdem kommentierst. Danke dafür!
      Danke auch für das Kompliment.
      Sei gespannt, die Ergebnisse waren bei mir wirklich super interessant.
      Beste Grüße,
      Daniel

  • Reply Niklas 11. April 2017 at 19:59

    Da hat jemand das Affiliate Programm von Shopdoc entdeckt 😛
    Teste das Tool aber selber, wegen dem kostenlosen Angebot und ist wirklich Top.

    Grüße Niklas

    • Reply Daniel Wiegand 12. April 2017 at 15:57

      Hi Niklas,
      Eben, das Angebot ist wirklich top! 😉

      Beste Grüße,
      Daniel

  • Reply Simon 12. April 2017 at 15:34

    Welche Leistungen bekomme ich denn nun konkret beim kostenlosen Test?

    „Gefällt Dir die Leistung, musst Du sie für 99 Euro/monatlich kaufen.“

    Soll dies bedeuten, dass ich Zugriff auf die Rückmeldungen von den Testern erst nach dem Kauf dann erhalte oder verstehe ich da etwas falsch?

    VG
    Simon

    • Reply Daniel Wiegand 12. April 2017 at 15:58

      Hallo Simon,
      Danke für Deinen Kommentar.
      Das verstehst Du falsch. Die 99 Euro werden nur fällig, wenn Du mehr eine ASIN testen lassen willst.
      Die Ergebnisse für die eine ASIN siehst Du uneingeschränkt kostenlos.

      Beste Grüße,
      Daniel

  • Reply Igor 12. April 2017 at 21:17

    Zum Test muss ich also ein Kampagne starten, richtig?

    Igor

  • Reply Yannick 19. April 2017 at 8:44

    Ist das denn allen konform mit den neuen Richtlinien von Amazon ?

    • Reply Daniel Wiegand 19. April 2017 at 9:15

      Hallo Yannick,
      Da sehe ich überhaupt kein Problem. Die Ergebnisse landen ja nicht als Rezension im Listing, sondern auf der Plattform der Deal-Seite. Dort kannst Du sie nachlesen und bei daraus Optimierungsmaßnahmen ableiten und umsetzen.

      Beste Grüße,
      Daniel

    Leave a Reply